BLEIBT ES WIRKLICH LAUT? LAASPHER LÄRMAKTIONSPLAN OHNE AKTION.

Unser Antrag, dem jetzt vorliegenden Entwurf des Bad Laaspher Lärmaktionsplans auch Aktionen gegen Lärm folgen zu lassen, stieß auf heftigen Widerstand im Umwelt-, Bau- und Denkmalausschuss. Die Palette der Unwilligkeitsbekundungen reichte von "Dann geht die Wirtschaft kaputt", über "Wir können nichts machen", bis "Autos, die Tempo 30 fahren sind lauter". Wie ging es sonst noch zu?

   Mehr »

MIT GEZINKTEN KARTEN GEGEN WISENTE

Mit allerlei höchst fragwürdigen Behauptungen versucht die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein den Schutz der Wisente im Rothaargebirge zu beseitigen. Dabei ist es ein Artenschutzprojekt von europäischem Rang. So argumentiert die Kreisverwaltung mit Halbwahrheiten, sie trickst und täuscht die Öffentlichkeit und hintertreibt den Mehrheitswillen des Kreistages, diese einzigartige Naturschutzinitiative fortzusetzen.

   Mehr »

UNSERE INITIATIVE: KEINE KOSTEN FÜR STRASSENSANIERUNG

Gute Nachrichten für Grundstücksbesitzer*innen in Wittgenstein: Die leidigen Beiträge der Anwohnerinnen und Anwohner zu Straßensanierungen sind endlich abgeschafft. Zwar waren die bereits durch ein Moratorium ausgesetzt. Aber jetzt gibt das neue Gesetz langfristige Sicherheit. Am 29. Februar 23 haben wir im Landtag die endgültige Entscheidung zum langjährigen Konflikt um die Straßenausbaubeiträge getroffen.

   Mehr »

BAD BERLEBURG PERFORMT MIT IDEEN UND INVESTITIONEN

In Ihrer Rede zum Haushalt der Stadt Bad Berleburg lobt unsere Fraktionsvorsitzende Susanne Bald den stabilen Haushalt und die sinnvollen Investitionen der Stadt. Gleich eine ganze Liste von grünen Projekten wurde auf den Weg gebracht oder ist bereits verwirklicht. Es sieht gut aus in allen Belangen, auch das Geld stimmt und Berleburg blickt optimistisch in die Zukunft. Da darf man sich freuen. 

   Mehr »

NATIONALPARK ROTHAARKAMM - FAKTENCHECK DER GEGENARGUMENTE

Die Idee des Nationalparks Rothaarkamm ist bestechend. Die Erfolgsgeschichte der bereits existierenden Nationalparks in Deutschland spricht dabei für sich. Dennoch gibt es aus dem Stand heraus entschiedene Gegner der Idee. Ihre Argumente haben wir uns vorgenommen und auf ihre Stichhaltigkeit überprüft. Das Ergebnis zeigt, dass von ihrem wütenden Feldgeschrei nur noch laute Geräusche übrig bleiben. Die Argumente gegen den Park brechen in sich zusammen. 

   Mehr »

Geflüchtete in Bad Laasphe benötigen Schutz und Integration.

Ab November 23 wohnen Geflüchtete mit geregeltem Aufenthaltsstatus in der Turnhalle der Lachsbachschule in Bad Laasphe. Wir heißen unsere neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger willkommen und wünschen ihnen, dass sie hier ein sicheres und friedliches Zuhause finden. Die Unterbringung in der Turnhalle darf nur vorübergehend sein, damit sie bald eine Wohnung mit ausreichend Privatsphäre finden. 

   Mehr »

Naturdenkmäler abschaffen. Hä? Was? Wie bitte?

Der Kreistag Siegen-Wittgenstein hat tatsächlich mehrheitlich dafür gestimmt, 97 der bisher 265 Naturdenkmäler abzuschaffen. Das ist eine völlig absurde Entscheidung, die wir in keiner Weise nachvollziehen können. Es ist eine Entscheidung wider die Natur - im wahrsten Sinne des Wortes. Dabei werden für die Aberkennung des Denkmalstaus vorgestrige Begründungen herangezogen. 

   Mehr »

Kimafolgenanalyse: Wittgenstein wird Hotspot.

Dürregefahr im östlichen Wittgenstein, Starkregengefahr in Bad Laasphe und einigen Dörfern Bad Berleburgs. Das ist das Ergebnis unserer Auswertung der vom Kreis Siegen-Wittgenstein veröffentlichten Klimafolgenwirkungsanalyse. Das ist unerfreulich, aber kein Grund zur Panik. Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Starkregenereignisses beläuft sich auf einmal in Jahrzehnten. Dennoch: Wir müssen jetzt besonnen aber konsequent analysieren, planen, handeln. 

   Mehr »

Das geht besser: Einzelhandelskonzept Laasphe

Das vorliegende Einzelhandelskonzept für Bad Laasphe hat aus unserer Sicht zwei wesentliche Schwächen. Es legt zu viel Gewicht auf die Ausweitung des Hauptzentrums nach Norden in Richtung Schulen und Steinackerstraße. Es geht von der nicht mehr zeitgemäßen Vorstellung aus, dass ein Supermarkt im Ortszentrum dem dortigen inhabergeführten Einzelhandel mehr Kundschaft bescheren würde. Wir haben da bessere Ideen. 

   Mehr »

Kein Discounter im Ortskern von Bad Laasphe

Seit gut einem Jahr wird über die Idee der Errichtung eines Netto Discounter Marktes im Ortskern von Bad Laasphe diskutiert. Als Begründung dafür wird eine Belebung der Nachfrage in den Einzelhandelsgeschäften in der Königstraße und rund um den Wilhelmsplatz genannt. Wir Bad Laaspher GRÜNEN lehnen diese Idee strikt ab, denn den inhabergeführten Einzelhandelsgeschäften im Ortskern würde damit der Todesstoß versetzt. Warum ist das so?

   Mehr »

Förderprogramm für Kleinunternehmen

Ab Mai dieses Jahres hat die Bundesregierung ein Förderprogramm für Klein- und Kleinstunternehmen aufgelegt. Gefördert wird die Investition in Anlagen, die Strom als Energie nutzen. Die GRÜNEN in Wittgenstein machen die hiesigen Handwerksbetreibe auf diese Chance aufmerksam, ihre Produktionsanlagen kostengünstig zu modernisieren und der Kostenfalle der hohen Gas- oder Ölpreise zu entkommen.

   Mehr »

Energiewende in öffentlicher Hand

Wir fordern vom Kreis Siegen-Wittgenstein mehr Initiative bei der Energiewende und beim Klimaschutz. Auf der Pressekonferenz unseres Kreisverbandes am 06. April in Siegen haben wir drei Ideen vorgestellt, um diese Ziele zu erreichen. Wesentlicher Bestandteil sind neben der Koordination der kommunalen Wärmeplanung durch den Kreis die Gründung einer Gesellschaft für Erneuerbare Energien und einer Klimaagentur in öffentlicher und in Bürgerhand. 

   Mehr »

Gerade so: Bad Laaspher Haushaltsentwurf 2023

Wir konnten dem Haushaltsentwurf für 2023, den die Laaspher Stadtverwaltung vorgelegt hat, gerade so zustimmen. Der Haushalt Bad Laasphes sollte in Zunft transparenter gestaltet und auf strategisch wichtige Kriterien ausgerichtet werden. Denn viele neue Schulden und eine kaum zu erkennende Zielorientierung sind für uns kein Weg in die Zukunft. Dafür nennen wir gute Gründe. Welche das sind und was wir fordern steht in der Haushaltsrede von Carina Jung.

   Mehr »

No Problem: Berleburger Haushaltsentwurf 2023

Unsere Ratsfraktion in Bad Berleburg konnte dem Haushaltsplan für dieses Jahr problemlos zustimmen. Wir sehen die Stadt auf dem richtigen Weg zur Energiewende und Nachhaltigkeit und können keine finanziellen Abenteuer entdecken, die in die falsche Richtung führen. Wir werden darauf achten, dass Bad Berleburg diesen Weg weiter geht und haben dafür in der Haushaltsrede von Susanne Bald etliche Vorschläge gemacht. Welche das sind, steht im Redetext.

   Mehr »

Ungewöhnlich unversöhnlich in Puderbach

Leider kommt es bei der Frage, ob auf einer Wiese in Bad Laasphe Puderbach eine Freiflächen-Photovoltaikanlage errichtet werden soll, zu Auseinandersetzungen, die in dieser Schärfe unangemessen sind. Wir, die Bad Laaspher GRÜNEN, rufen hier zur Mäßigung auf. Insofern trug der Antrag, den die FDP-Vertreter in der Sitzung des Umwelt-, Bau- und Denkmalausschusses am 08. Februar 22 gestellt haben, dazu bei, die Gemüter ein wenig zu beruhigen.

   Mehr »

Ortsverbände werden ab jetzt eng kooperieren

Die GRÜNEN Ortsverbände Bad Berleburg und Bad Laasphe sowie die neu gegründete Ortsgruppe Erndtebrück werden in Zukunft eng miteinander kooperieren. Denn die gemeinsamen Interessen und Schnittmengen sind enorm. Alle drei Gemeinden haben eine ähnliche sozioökonomische Struktur und ähnliche wirtschaftliche Charakteristika. Durch ihre Nähe zueinander besitzen sie außerdem vergleichbare Herausforderungen in Sachen Klima- und Umweltschutz.

   Mehr »

Bad Laasphe: Projekte für die kommenden Jahre

Auf ihrer Klausurtagung am 29. Oktober 2022 haben die Mitglieder des Bad Laaspher Ortsvereins von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN ihre lokalpolitischen Schwerpunkte für die kommenden Jahre gesetzt. Ihre politische Arbeit wird sich demnach in Form von Anfragen und Anträgen im Stadtrat, intensivierter Öffentlichkeitsarbeit und verstärkter Einbeziehung der Laaspher Bürgerinnen und Bürger auf mindestens sechs politische Themenfelder konzentrieren.

   Mehr »

Sende uns dein Anliegen

kontakt

Kontaktanfrage

ZWEITER GRÜNER STAMMTISCH

in Erndtebrück

Freitag, 12.04.2024
ab 19.00 Uhr
Mühle8, Mühlenweg 6-8, Erndtebrück
Bitte vorher anmelden.
michael.hartwich@gruene-wittgenstein.de 

POLITISCHER STAMMTISCH

in Bad Berleburg

Jeder erste Sonntag im Monat
ab 10:00 Uhr
im Grünen Laden in der Poststr. 35/ Ecke Graf-Casimir-Str.
Für Jedefrau und Jedermann,
keine Anmeldung erforderlich

Mach mit in Erndtebrück

Wir werden wachsen.

Aus Ortsgruppe wird Ortsverband. Komm dazu und verwirkliche deine politischen Ideen.

MEHR >>

GRÜNER LADEN BAD LAASPHE

Offene Ohren, offene Worte


Jeden Mittwoch 10 - 12 Uhr
Jeden Freitag 16 - 18 Uhr

Königstraße 17

GRÜNER LADEN BAD BERLEBURG

Offene Ohren, offene Worte


Jeder dritte Freitag im Monat, ab 18 Uhr

Poststraße 35